Das Ching – ein Leitfaden für inneres Gleichgewicht

Das Ching – ein Leitfaden für inneres Gleichgewicht

Das Ching ist ein antikes „Buch der Veränderungen“, das uns vom Orient überliefert wurde. Angeblich hat es seinen Ursprung sogar in der Prähistorie oder auch Urgeschichte.
Der Inhalt dieses Buches ist die Weisheit der Chinesen. Man findet in diesem Buch über ihre Orakelsprüche Antworten, die Mut machen. Oftmals gibt es uns Ratschläge, wie wir wirklich dramatische Situationen meistern können.
Selbstverständlich muss man das Ching, so wie alles Wertvolle auch, mit dem nötigen Respekt behandelen und nur für seriöse Motive verwenden. Man soll es niemals für unnötige Fragen missbrauchen. Für eine korrekte Interpretation des Orakels, sollten nur Experten das Ching konsultieren.

das Ching
Wie konsultiere ich das Ching?

Man wirft drei Münzen und stellt gleichzeitig eine präzise Frage. Den beiden Seiten der Münzen wurde vorher ein bestimmter Wert zugewiesen. Je nachdem auf welche Seite die Münzen fallen, ergibt sich eine sogenannte „Linie“.
Man wiederholt den Wurf 6mal und erhält somit sechs weitere dieser „Linien“. Diese werden danach so zurechtgerückt, dass sie ein Esagram ergeben. Dieses Esagram wird schliesslich als definitive Antwort interpretiert.
Vielleicht sind die Anmerkungen hier vage und oberflächlich. Wer sich aber einmal dieser Art der Weissagung genähert hat, wird feststellen, dass er nicht nur Antworten finden kann. Man erreicht eine Ausgeglichenheit, die man lange nicht mehr kannte.

Die Weisheit und die tiefgehende Fähigkeit des chinesischen Volkes, in die menschliche Seele einzudringen, sind auch heute noch beispielhaft. Dies kann für uns alle können als Leitfaden dienen, inneres Gleichgewicht zu finden und das Leben weniger schwer zu nehmen.
Versuchen auch Sie, sich dem Ching zu nähern und entdecken Sie selbst seine Vorzüge.